... Stella Light

Baujahr: 2016
Nennbelastbarkeit: 60 Watt
Musikbelastbarkeit: 100 Watt
Nennimpedanz: 4 Ohm
Mittler Schalldruck: 84 dB bei 1m und 1Watt
Trennfrequenzen: 200 Hz
Nettovolumen: 17 ltr Bassreflex / 0,7 ltr Geschlossen
Frequenzgang: 50 - 20000 Hz
Chassis: W170S, FRS8 (Visaton)
Anmerkung: Die Frequenzweiche Orginal Visaton. Nur einen besseren Kondensator verwendet.
Klang: Was soll man sagen! Von so einem kleinen Lautsprecher erwartet man eigentlich nicht zu viel, aber ich muss sagen ich bin überrascht worden. Voller Sound bis in die Tiefen. Bei der CD "Madonna Ray of Light" das Lied Frozen kommt sie fast so Tief wie die VOX und Classic. Fehlt nicht viel. Bei Frauenstimmen wie Adele das Lied Hello kann die Box wirklich überzeugen. Erstklassig!! Bei Instrumente im Hochtonbereich um 2000 Hz kommt die tonale Überhöhung etwas zu tragen. Wirkt bisschen überzogen. Bei Männerstimmen geht ein bischen was ab. Da merkt man leicht das Loch bei 500Hz. Trotzdem vermisst man nichts! Einzigste wirkliche Schwäche ist die Detailauflösung, das ist aber grundlegend das Problem von Breitbändern! Dafür ist der Sound aber etwas weicher oder besser gesagt runder.
Empfehlung: Ein guter Lautsprecher für Leute die auf Bass stehen. Auch Tiefebässe bis 40Hz. Bevorzugt etwas die Frauenstimmen! Ideal für POP Musik. Noch kein High End Lautsprecher, aber doch noch sehr hochwertig! Ein guter Einstig in die Welt des guten Sounds und Musikgenusses!!
Eingesetzt als: Lautsprecher meiner Tochter.

Sehr linearer Frequenzgang, Leichter Bassabfall ab ca. 60Hz. Leichte Überhöhung im Bereich um 2000Hz.